Sie sind hier: Start - Drachen - Mauritius-Kette
Mauritius-Kette
Beitragsseiten
Mauritius-Kette
For English click here
Alle Seiten

Inspiriert zu den Mauritius-Drachen wurde ich während unserer Flitterwochen im September 2003 auf der Insel Mauritius. Dort stieß ich auf Postkarten mit Motiven des Malers Vaco, die sich ideal zum applizieren eigneten.
Die Mauritius-Drachen entstanden im Zeitraum von Dezember 2003 bis Dezember 2004. Zu dieser Drachenreihe gehören insgesamt fünf verschiedene Flachdrachen, vier große und ein kleiner. Alle Mauritius-Drachen bestehen aus einem Hauptsegel und drei kleineren Segeln. Alle Motive sind komplett genäht, keine Malerei! Zum Applizieren wurde die Sandwitch-Technik verwandt.


Das Hauptsegel hat die Abmessungen 150 cm x 100 cm
(beim kleinen Drachen 120 cm x 80 cm). 
Die Bilder auf diesem Segel sind entweder eins zu eins von
den Postkarten übernommen oder leicht modifiziert auf das
Segeltuch appliziert worden. Die Motive auf den kleinen Segeln sind
eigene Ideen.


 

Sega-Dancers

Der erste Drachen aus der Mauritius-Reihe. Sega ist der traditionelle Tanz auf Mauritius. Er wird vorwiegend von Frauen getanzt. In leichte, erotisch angehauchte Kleider gehüllt mit langen, luftigen Röcken wird nach afrikanischer, an Raggea erinnernde Musik getanzt. Zum Sega trifft man sich abends am Lagerfeuer am Strand.

Arbeitszeit: ca. 50 Stunden
Maße: 330 cm x 150 cm
Gewicht: ca. 550 g
Windbereich: 2 bis 4,5 Bft.

 
             

"Dodo"

Die Dronte, volkstümlich Dodo genannt, ist das Wahrzeichen von Maurtius. Dieser 50 bis 60 cm große und bis zu 20 kg schwere Vogel war flugunfähig und lebte bis zum 17. Jahrhundert auf Mauritius. Seine Flugunfähigkeit wurde ihm zum Verhängnis:  Da der Dodo leicht zu fangen war, wurde er von den Europäern, die ab dem 15.Jahrhundert auf die Insel kamen, als Nahrungsquelle genutzt. Es dauerte keine 200 Jahre, bis der Dodo ausgerottet war.

Arbeitszeit: ca. 50 Stunden
Maße: 330 cm x 150 cm
Gewicht: ca. 550 g
Windbereich: 2 â 4,5 Bft.

Port Louis

In der Hauptstadt von Mauritius, Port Louis, pulsiert das Leben. Dafür sorgen die 200.000 Einwohner. Der Ãœberseehafen von Port Louis ist das Tor zur Außenwelt. Ãœber der Stadt thront das alte Fort Adelaide.

Arbeitszeit: ca. 50 Stunden
Maße: 330 cm x 150 cm
Gewicht: ca. 550 g
Windbereich: 2 â 4,5 Bft.

  

  Sugar Cane Farmer

Etwa 50% der Oberflä¤che Mauritius sind mit Zuckerrohrfeldern bedeckt. Das Zuckerrohr wird auf vielen Feldern noch per Hand geerntet, da das hügelige und steinige Land den Einsatz von Erntemaschinen nur bedingt zulässt. Der aus dem Zuckerrohr gewonnene Zucker ist eins der wichtigsten Exportmittel Mauritius. Aus dem bei der Zuckerproduktion entstehenden Nebenprodukt Melasse wird ein wohlschmeckender Rum gebrannt.

Arbeitszeit: ca. 50 Stunden
Maße: 330 cm x 150 cm
Gewicht: ca. 550 g
Windbereich: 2 â 4,5 Bft.

Le Morne Brabant

 Der letzte Drachen aus der Mauritiusreihe entstand Ende 2004 und ist etwas kleiner. Der 550 m hohe Felsen Le Morne Brabant prägt die Südwestspitze von Mauritius. Einzeln stehend ragt der Felsklotz aus der Landschaft und ist schon von weitem zu sehen. In seiner Umgebung findet man besonders schöne weiße Sandstrände.

Arbeitszeit: ca. 40 Stunden
Maße: 280 cm x 120 cm
Gewicht: ca. 340 g
Windbereich: 3 â 4,5 Bft.