Sie sind hier: Start - Drachen - Mein Freund Harvey
Mein Freund Harvey
Beitragsseiten
Mein Freund Harvey
Flying Harvey
Alle Seiten

 Ich hatte schon länger vor, mich endlich auch einmal dem Thema „Flow Form“ zu widmen. Aber das Motiv hatte gefehlt. Bekannte Figuren aus Comics und Zeichentrickfilmen wollte ich nicht bauen. Und dann schaute mich vor fünf Jahren im Kunstladen zu Fanø ein etwas verrückt aussehender, türkis-pinker Stofftiergeier an. Es war Liebe auf den ersten Blick. Der Vogel musste einfach als Flow-Form umgesetzt werden! Also kaufte ich mir gleich zwei von diesen Stoffviechern. Einer der beiden Stoffgeier musste relativ bald sein Leben lassen und wurde von mir in seine Stoff-Einzelteile zerlegt.  Von diesen nahm ich dann die Maße für die Tuchmuster ab.

 

Bevor ich mich an eine größere Flow-Form wagen wollte, sollte erst einmal eine 2-Meter-Version  zum Testen und Erfahrung sammeln gebaut werden. Klappt das auch alles so, wie ich es mir als Flow-Form-Leihe vorstelle? Ende 2007 war Klein-„Harvey“, so wurde der Vogel von uns getauft, dann fertig genäht. Es brauchte dann aber noch eineinhalb Jahre bis er dann auf Fanø als Leinenschmuck flog. Parallel zum 2-Meter-Harvey entstand noch eine Sled mit Harvey-Motiven, die als Zugdrachen herhalten sollte. Allerdings ist sie mit 5 Metern Spannweite und 3 Metern Tiefe schon etwas zu groß ausgefallen. Sie macht einen mächtigen Zug!

 

 

 

 

 

 

 

 

2010 griff ich das Harvey-Thema wieder auf und machte mich an einen 7-Meter-Harvey.  Bauch, Flügel, Schwanz und Füße wurden genäht und zusammengefügt. Das klappte auch alles zu meiner Zufriedenheit. Trotzdem kam es dann wieder zu einer Schaffenspause von 6 Monaten, da andere Projekte (A beautiful  Mind) Priorität bekamen. Als ich dann mit dem Kopf fortfuhr, machte ich den Fehler, dass ich jetzt von einem 8-Meter-Harvey ausging. So wurden alle Kopfteile größer als die Körperteile. Das merkte ich aber erst, als der Kopf fast fertig war. Zum Glück konnte ich den Halsbereich dann so anpassen, dass der 8-Meter-Harvey-Kopf auf den 7-Meter-Harvey-Körper passte. Ich finde, dass dies aber Harvey ziemlich gut steht und seine etwas verrückte Art dadurch noch unterstützt wird.

In seiner vollen Pracht sahen wir Groß-Harvey das erste Mal Ende 2011 in unserer Sporthalle, wo wir ihn an die Hallendecke hängten und mit einem Gebläse aufbliesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seinen Jungfernflug hatte Harvey dann auf dem Fanø Kite Flyers Meeting 2012, wo er von mir auf die Schnelle seine Kopfwaage bekam und dann am Lifterdrachen in die Luft gezogen wurde. Noch fliegt er mit angelegten Flügeln. Aber im letzten Schritt sollen Harveys Flügel auch noch aufgespannt werden. Blättert weiter und ihr werdet die Bilder vom fliegenden Harvey sehen.