Sie sind hier: Start - Drachen - Tanzender Indianer
Tanzender Indianer
Beitragsseiten
Tanzender Indianer
For English click here
Alle Seiten

Dieser asymmetrische Flachdrachen entstand im Jahr 2000. Das Motiv habe ich in einem Buch über indianische Kunst entdeckt. Die bunte Zeichnung vom wild tanzenden Indianer von Woody Crumbo hatte es mir sofort angetan.

Ursprünglich hatte ich geplant, das Bild auf einem Edo zu applizieren. Das erschien mir aber zu einfach und nicht dieses wunderschönen Motivs würdig. Also entschloss ich mich, den Indianer als eigenständige Drachenform zu bauen. Die Herausforderung war dabei vor allem, die einzelnen Federn vernünftig herauszuarbeiten.

Der Drachen ist in Sandwich-Technik appliziert. Jede einzelne Feder ist mit einem Stab aufgespannt. Jede konkave Kurve an den Außenkanten wird mit einem GFK-Stab in Form gehalten. So kommt der Drachen auf über 100 einzelne Stäbe. Bei so viel Gestänge ist es dann auch verständlich, dass der Aufbau des Tanzenden Indianers zu Zweit bis zu einer Stunde dauern kann.

Trotz seiner asymmetrischen Form fliegt der Indianer überraschend stabil. Und er braucht auch gar nicht so viel Wind. Eine Nachjustierung der Waage ist bei unterschiedlichen Windstärken kaum nötig.

Mit dem Tanzenden Indianer habe ich 2001 meine erste Deutsche Meisterschaft gewonnen (Kategorie Flachdrachen).

Arbeitszeit: ca. 150 Stunden
Maße: 260 cm x 200 cm
Gewicht: ca. 1,5 kg
Windbereich: 1,5 â 4 Bft.

 
 
 

Der Indianer von hinten - ein Stab-Puzzle für lange Winterabende, wenn sie vertauscht
  werden!